Galerie Astrid Sapion

In einem Dorf nahe Münster bin ich sehr ländlich und naturverbunden aufgewachsen.

Schon früh zeigte ich ein starkes Interesse für die abstrakte Malerei und konnte bei meinem Onkel, dem Künstler und Kunsterzieher Jürgen Krass, mir im Laufe der Jahre verschiedene Techniken aneignen in dessen Hofatelier K in Sendenhorst.

Nach meiner Ausbildung ging ich für einige Jahre nach Cornwall/Großbritannien und kam dort in Kontakt mit freischaffenden Künstlern, die in der freien Natur umgeben vom wild tosenden Meer gemalt haben.

In St. Ives, dem Künstlerort Cornwalls, habe ich bei der freischaffenden Künstlerin Doris Lindemann in deren Atelier Back Road Artworks verschiedene neue Techniken gelernt und habe mich so weiterentwickeln können in der Künstlerkolonie in St. Ives.

Das Malen draußen ist für mich Meditation und entspricht mir sehr, da ich im Einklang mit der Natur und den Jahreszeiten lebe.

Zurück in Deutschland wohne ich nun in Münster - Angelmodde, dem Künstlerdorf Münsters, sowie in Brienz in der Schweiz, am türkisfarbenen See.

 Brienz in der Schweiz ist ein ganz besonderer Ort mit dem türkisfarbenen See, der Bergwelt, den freischwebenden Adlern und den mediterranen Pflanzen sowie der Leichtigkeit der Menschen, die hier leben.

In Brienz geht es gemächlich zu, der Ort ist urig und traditionsbewußt, es gibt kein Hochhaus, die einzige Holzschnitzschule der Schweiz ist hier angesiedelt, zahlreiche Künstler leben und arbeiten hier.

Ich bin sehr glücklich darüber, diesen wunderbaren Ort entdeckt zu haben.